Stabilität und Flexibilität, das sind unsere Stärken

Mitarbeiter - Kurzprofil

Bohrwerksdreher (5717), 46 Jahre, Ausbildung als konventioneller Dreher. Langjährige Erfahrung an CNC-Drehbänken, Radialbohrmaschinen und Bohrwerken und in der Einrichtung und Programmierung von Bearbeitungszentren (u.a. TOS-Bohrwerk). Kenntnisse im Spannen und Ausrichten von Teilen unterschiedlichster Form, Größe und Gewicht. Erfahren im Umgang mit Gildemeister, Fanuc und Siemenssteuerung 840 D. Hallenkran- und Gabelstaplerschein sind vorhanden.

Duisburger Ansichten

Über 100 Jahre war die Stadt Duisburg vom Bergbau geprägt. Seit Juni 2008 hat jetzt auch die letzte Zeche (Walsum) die Kohleförderung eingestellt.
Startseite > Startseite > Duisburger Ansichten

Mit einer Größe von 89 ha war der Duisburger Innenhafen über ein Jahrhundert der zentrale Hafen- und Handelsplatz. Seit Mitte der 60er Jahre verlor der Hafen an Bedeutung, lag lange Zeit brach  und erlebte nun im Zeichen des Strukturwandels seine Renaissance.

 

 

 

Die frühere Speicherzeile (Küppersmühle/Werhanmühle) hat ihren ursprünglichen Charakter erhalten können. Heute sind Museen, Büros und Gastronomie dort zu finden und geschickt in die historischen Gemäuer integriert.

 


Das historische Rathaus steht in der Duisburger Innenstadt am Burgplatz und wurde 1897-1902 erbaut. Im Hintergrund ist der Kirchturm der spätgotischen Salvatorkirche (erbaut 14.Jh.) zu sehen.

 


Duisburg - die Stadt am Rhein hat eine lange Tradition im Bereich des Schiffbaus und der Binnenschifffahrt. Auch der größte europäische Binnenhafen ist in Duisburg beheimatet

 

 


Die Duisburger Eisenbahnbrücke ist 1873 in Betrieb genommen worden und überspannt den Rhein im Stadtteil Hochfeld. Nach dem Wiederaufbau in der Nachkriegszeit dient sie noch heute dem Bahnverkehr zwischen dem Ruhrgebiet und Aachen/Krefeld.

 


Über 100 Jahre war die Stadt Duisburg vom Bergbau geprägt. Seit Juni 2008 hat jetzt auch die letzte Zeche (Walsum) die Kohleförderung eingestellt.

 

 

 

Duisburg steht noch heute mitten im Strukturwandel. Wo früher noch Bergbau-, Stahl- und Schweißindustrie das Stadtbild prägten, lassen sich heute Unternehmen mit innovativen Technologien und Logistiken nieder. So zeigt Duisburg inzwischen auch eine grüne Seite und entwickelt sich immer mehr zur logistischen Drehscheibe in Europa.

 

 

 

InduServ GmbH • Dr.-Alfred-Herrhausen-Allee 22 • 47228 Duisburg • Tel. 02065/83 99 70 • Fax 02065/83 99 77
info@induserv-gmbh.comAGB´s• Kontakt• Impressum• Datenschutz•